Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle

November 3rd, 2016

LESN & LOSN: LESUNG: Wunder muss man selber machen

Sie holt die Menschen aus der Arbeitslosigkeit. Sie fertigt in Deutschland. Ihre Textilien werden zu konkurrenzfähigen Preisen hergestellt. Sie bezahlt hohe Löhne. Ihre Kollektion ist schick und ökologisch. Sina Trinkwalder ist keine Unternehmerin, die an eine Steigerung der Rendite durch Verlagerung der Jobs nach Asien glaubt – sondern an die fundamentale Bedeutung eines selbstverdienten Lebensunterhalts für Menschen, die dadurch mit Stolz an der Gesellschaft teilhaben können.

Sina Trinkwalder, Jahrgang 1978, studierte Politik und Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. 2010 wechselte sie die Seiten und gründete das erste textile Social Business in Deutschland: manomama. In dieser Kleidermanufaktur werden von ehemals arbeitslosen Näher/innen innerhalb einer regionalen Wertschöpfungskette ökosoziale Bekleidung und Accessoires produziert. Für ihr ökologisches und soziales Engagement wurde Sina Trinkwalder mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Datum und Zeit:
16.11.16                  19:00 – 21:00
Wirtschaftskammer Tamsweg
Eintritt: 1 Euro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Hinterlasse eine Antwort