Frauenvolksbegehren 2018

Januar 30th, 2018

f-vb-schriftzug-grau-297mm-705x93

AUCH DEINE STIMME ZÄHLT

So kannst du eine Unterstützungserklärung für das Frauenvolksbegehren abgeben

Wir beginnen am 12. Februar 2018 Unterstützungserklärungen zu sammeln. An diesem Tag tritt das Wahlrechtsänderungsgesetz 2017 in Kraft und es ist möglich, Unterstützungserklärungen per Bürger*innenkarte bzw. Handysignatur – also auch von zuhause aus – abzugeben. In Papierform kann man die Unterstützungserklärung an jedem Gemeindeamt in Österreich – unabhängig vom Hauptwohnsitz – abgeben. Die Unterstützungserklärungen werden den Unterschriften der späteren Eintragungswoche angerechnet. frauen-volksbegehren-hochformat-vorschaubild-fotografie-pamela-russmann

Wer darf das Frauen*Volksbegehren unterschreiben?

Wahlberechtigte Österreicher*innen, das heißt Staatsbürger*innen ab dem 16. Lebensjahr, sind zur Unterschrift berechtigt.

Wann ist das Frauen*Volksbegehren erfolgreich?

Wenn über 100.000 Menschen das Frauen*Volksbegehren unterschrieben haben, ist der Nationalrat zu einer parlamentarischen Behandlung der Forderungen gezwungen. Es gibt keine rechtliche Verpflichtung, auch tatsächlich diesbezügliche Gesetze zu erlassen. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass die Chance auf Erfolge höher steht, je mehr Unterschriften geleistet wurden und je größer der öffentliche Druck durch Medien, öffentliche Aktionen, etc. ist. Jede weitere, selbst organisierte Aktion, auch nach dem Frauen*Volksbegehren, zählt also.

Die Forderungen im Rahmen des Frauenvolksbegehrens: https://frauenvolksbegehren.at/forderungen-frauenvolksbegehren/

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.